Feuchte Träume – eine unglaublich geile Hypnose

Immer bin ich glücklich wenn ich die Kopfhörer aufsetze und Lady Hypnoticas Stimme höre, die Emotionen des Vertrauens, des Glücks, der Erregung, der Spannung die mich durchströmen.
Aber dieses mal war es noch anders, fast von Anfang an spürte ich diesen sehr intensiven Sog der Trance und ihrer Suggestionen und gleichzeitig war ich schlagartig stark erregt und geil.
Und als Maries Suggestionen immer stärker meinen Geist leiten, ihre Stimme immer deutlicher, immer machtvoller wird, habe ich einfach aufgemacht, all meinen Geist, all mein Gefühl und gab alles in Maries Führung. Und diese Übernahme meiner Emotion war eine so erregend leuchtende, tiefe Empfindung, dass ich es so genoss mich einfach in den immer tieferen Abgrund der Trance tragen, lenken zu lassen. Fast schon einen Anflug von Angst verspürte ich auf der Rolltreppe in die Tiefe. Wie tief mag der Abgrund noch sein, wie geil werde ich noch? Aber es ist Marie die spricht und die Wärme des Vertrauens flutet mich.
Und endlich angekommen auf der untersten Ebene ein kurzer Moment des Innehaltens, des inneren Luftholens, bis, bis Lady Marie mich sanft berührt, und spätestens als ihre Nägel zärtlich über meine Nippel fahren und den Bauch hinabwandern bin ich wie von Sinnen. Ab da winde ich mich nur noch, stöhne, weine, bin fix und fertig. Und dann als ihre Hände ein Dach bilden über meinem Schwanz und eine kleine wie zufällige Berührung erfolgt….Oh mein Gott. Wie viel Lust kann man eigentlich ertragen? Alles ist sanfte Erotik, aber es ist schier unerträgliche Lust die Marie in einen pflanzt, einem aufträgt, befiehlt…
Ich will gar nicht daran denken wenn mich das Nachts noch einmal überkommt..ohoh.

Fazit: So tief, so intensiv, so geil, niemand außer Marie würde ich so unglaublich tief in meine Emotion lassen…